• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • Aktuelle Pressemitteilungen / 
  • 16-jähriger Tatverdächtiger auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wegen des Verdachts des Raubes und weiterer Straftaten in Untersuchungshaft

Suchfunktion

16-jähriger Tatverdächtiger auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wegen des Verdachts des Raubes und weiterer Straftaten in Untersuchungshaft

Datum: 08.01.2021

Weinheim / Hemsbach: Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde durch das Amtsgericht Mannheim Haftbefehl gegen einen 16-jährigen Jugendlichen erlassen. Er steht im dringenden Verdacht, u. a. einen Raub, Diebstähle, eine Sachbeschädigung und Körperverletzungen begangen sowie gegen Polizeibeamte Widerstand geleistet zu haben.

Der Tatverdächtige soll am Donnerstag, 22.10.2020 kurz vor 23:00 Uhr zusammen mit einem gesondert verfolgten Mittäter in einer Unterführung in Hemsbach einen Mann überfallen und ihm unter Gewaltanwendung Bargeld, Mobiltelefon und Hausschüssel weggenommen haben. Weiterhin soll der Tatverdächtige am 14.05.2020 in Weinheim ein Kinderfahrrad entwendet haben, das er jedoch zurückließ, als ein Zeuge ihn verfolgte. Gegen seine Festnahme nach einem Ladendiebstahl am 10.07.2020 in einem EDEKA-Markt in Weinheim soll er sich gewehrt und dabei einen Polizeibeamten verletzt haben. Am 29.07.2020 wurde der Tatverdächtige von einem Zeugen in Weinheim beim Diebstahl von Leergut in einem Getränkemarkt bei der Tatausführung angetroffen und an der weiteren Tatausführung gehindert. Ferner wurde er Ende September 2020 trotz Hausverbots auf dem Hof einer Schule in der Fichtestraße in Weinheim angetroffen, wobei er eine Sozialarbeiterin beleidigt haben soll. Ende Oktober 2020 soll der Tatverdächtige zudem die Zufahrtsschranke eines Parkhauses in der Grundelbachstraße in Weinheim beschädigt haben. Im Dezember 2020 soll er an einem Einbruch in einen Lebensmittelmarkt in Weinheim beteiligt gewesen sein. 

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde durch das Amtsgericht Mannheim aufgrund der unklaren Wohnverhältnisse Haftbefehl wegen Fluchtgefahr gegen den Tatverdächtigen erlassen. Er wurde nach der Vorführung beim Ermittlungsrichter und Eröffnung des Haftbefehls in eine Jugendvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Fachdezernats der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg, inwiefern der 16-Jährige für weitere ähnlich gelagerte Straftaten im Raum Weinheim in Betracht kommt, dauern an. 


Dienstgebäude L 4, 15 in 68161 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100

Fußleiste