Suchfunktion

22-Jähriger wegen Verdachts des unerlaubten Handeltreibens mit Betäubungsmitteln und dem Besitz von Betäubungsmitteln in nicht geringen Mengen in Untersuchungshaft

Datum: 14.12.2018

Mannheim: Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde ein 22-jähriger Mann dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Mannheim vorgeführt. Dieser erließ Haftbefehl.

Der Beschuldigte steht im Verdacht, seit mindestens November diesen Jahres Handel mit Marihuana in einem nicht geringen Umfang betrieben zu haben, um sich dadurch seinen Lebensunterhalt zu finanzieren.

Bei einer Durchsuchung seines Wohnsitzes am 11.12.2018 in Mannheim konnten 1,34 kg Marihuana sichergestellt werden.

Zudem soll der Verdächtige in der Vergangenheit mit MDMA Handel getrieben haben. Hierzu soll er 100 g des Betäubungsmittels erworben und in abgepackte Einheiten verkauft haben.

Am Mittwochmittag wurde der Verdächtige dem Ermittlungsrichter beim Amtsgericht Mannheim vorgeführt, der auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim Haftbefehl wegen Flucht- und Verdunkelungsgefahr erließ.

Der deutsche Staatsangehörige wurde anschließend in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.


Dienstgebäude L 4, 15 in 68161 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100

Fußleiste