Suchfunktion

Anklage im Zusammenhang mit der Tötung von Gabriel V. in Mannheim / Neckarstadt-West

Datum: 17.11.2020

Die Staatsanwaltschaft Mannheim hat gegen einen 33-jährigen irakischen Staatsangehörigen Anklage zur Schwurgerichtskammer des Landgerichts Mannheim wegen Mordes (Mordmerkmale Grausamkeit und Verdeckungsabsicht) in Tateinheit mit gefährlicher Körperverletzung sowie gewerbsmäßigen Diebstahls und Unterschlagung erhoben.

Dem Angeschuldigten liegt nach den Ermittlungen im Wesentlichen folgender Sachverhalt zur Last:

Der Angeschuldigte soll am Nachmittag des 29.04.2020 in einem Drogeriemarkt in Ludwigshafen am Rhein einen Ladendiebstahl begangen und dabei beabsichtigt haben, sich durch die Begehung von Diebstahlstaten eine fortlaufende Einnahmequelle zu verschaffen.

Ferner soll sich der Angeschuldigte am Nachmittag des 07.07.2020 in die Wohnung des Gabriel V. in der Neckarstadt-West begeben und dabei beabsichtigt haben, dort zu übernachten. Als ihm Gabriel V. mitteilte, dass dies entgegen einer vorherigen Absprache doch nicht möglich sei, soll der Angeschuldigte aus Verärgerung hierüber eine – in der Wohnung vorhandene – volle und ungeöffnete Sektflasche genommen und Gabriel V. mit voller Wucht gegen die linke Kopfseite geschlagen haben. Der so Angegriffene soll dadurch schwerste Kopfverletzungen erlitten haben. Sodann soll sich der Angeschuldigte zur Tötung seines Opfers entschlossen haben, um eine Entdeckung der vorangegangenen Körperverletzung zu verhindern bzw. diese zu verdecken. Zudem soll er insbesondere beabsichtigt haben, seinem Opfer dabei erhebliche Schmerzen und Qualen zu bereiten. So soll der Angeschuldigte wiederholt wuchtige Schläge mit der Sektflasche gegen den Kopf des Gabriel V. geführt haben, bis dieser zu Boden ging. Bei den letzten Schlägen mit der Sektflasche, bei denen Gabriel V. bereits am Boden lag, soll der Angeschuldigte zwischen den einzelnen Schlägen jeweils kurze Zeit zugewartet haben, um das Leiden des Gabriel V. zu verlängern und den Todeseintritt hinauszuzögern. Gabriel V. verstarb aufgrund seiner schweren Verletzungen noch in seiner Wohnung.

Im Anschluss an die Tötung soll der Angeschuldigte die Wohnung von Gabriel V. durchsucht und dabei noch diesem gehörende Wertgegenstände, u. a. einen Laptop, eine Soundbox und ein Mobiltelefon, mitgenommen haben.

Die Schwurgerichtskammer des Landgerichts hat nunmehr über die Eröffnung des Hauptverfahrens zu entscheiden.

Bezug:

Gemeinsame Pressemitteilung vom 14.07.2020

Gemeinsame Pressemitteilung vom 21.07.2020

Gemeinsame Pressemitteilung vom 24.07.2020


Dienstgebäude L 4, 15 in 68161 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Fußleiste