Suchfunktion

Anklage wegen gefährlicher Körperverletzung am Paradeplatz in Mannheim erhoben

Datum: 28.11.2019

Die Staatsanwaltschaft Mannheim hat gegen einen 24-jährigen deutschen Staatsangehörigen Anklage zum Landgericht Mannheim – Große Strafkammer – wegen des Verdachts der gefährlichen Körperverletzung erhoben.

Dem Angeschuldigten liegt nach den Ermittlungen im Wesentlichen folgender Sachverhalt zur Last:

Am 13.04.2019 gegen 04:00 Uhr soll der Angeschuldigte im Bereich des Paradeplatzes in der Mannheimer Innenstadt nach einer vorangegangenen Auseinandersetzung ohne rechtfertigenden Grund mit einem mitgeführten Einhandmesser zwei Mal auf den Bauch und den linken Oberschenkel eines männlichen Geschädigten eingestochen haben. Anschließend soll der Angeschuldigte den Geschädigten g-schlagen und in das Gesicht getreten haben, als dieser infolge des Angriffs auf den Boden gefallen war. Der Geschädigte musste mehrfach operiert werden und befand sich längere Zeit in stationärer Behandlung im Krankenhaus.

Für die Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft wesentlich war die Aufzeichnung des gesamten äußeren Geschehens durch eine am Paradeplatz befindliche Videokamera, die von Stadt und Polizei betrieben wird.

Der Angeschuldigte befindet sich seit seiner Festnahme am 21.08.2019 in Untersuchungshaft. Ein Termin für den Beginn der Hauptverhandlung ist noch nicht bekannt.


Dienstgebäude L 4, 15 in 68161 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Fußleiste