Suchfunktion

Polizei nimmt Einbrecher fest; 39-Jährige wegen des dringenden Verdachts des Wohnungseinbruchsdiebstahls in mehreren Fällen auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim in Untersuchungshaft

Datum: 31.01.2020

Mannheim: Das Amtsgericht Mannheim erließ auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim am Donnerstagnachmittag Haftbefehl gegen eine 39-Jährige, deren Staatsangehörigkeit noch nicht abschließend geklärt ist.

Die dringend Tatverdächtige soll bereits am 23.12.2019 versucht haben, in eine Wohnung eines Mehrfamilienhauses im Quadrat C 4 einzubrechen. In der Annahme, die Nutzer der Wohnung wären nicht zu Hause, versuchte sie die Wohnungstür aufzuhebeln. Die Wohnungsnutzerin war jedoch zu Hause und bemerkte die Einbruchsgeräusche. Als sie sich zur Tür begab, flüchtete die 39-Jährige ohne Beute von der Tatörtlichkeit.

Noch am gleichen Tag sollen die Tatverdächtige und ein weiterer 19-jähriger Mittäter in ein Mehrfamilienhaus im Parkring gelangt und dort in eine Wohnung gewaltsam eingedrungen sein. In der Wohnung, die als Wohngemeinschaft genutzt wurde, durchsuchten sie fünf Zimmer. Es entstand ein Sachschaden in Höhe von 2.500 Euro. Dem stehen lediglich 80 Euro erbeutetes Bargeld gegenüber.

Dann, am 29.01.2020 gegen 11:15 Uhr, sollen die 39-Jährige und ihr 19-jähriger Mittäter ein Mehrfamilienhaus in der Dammstraße aufgesucht haben und in eine Wohnung eingebrochen sein. Hier entwendeten sie Schmuckstücke mit noch unbekanntem Wert. Anschließend versuchte das Duo in eine weitere Wohnung im Haus einzubrechen. Durch die Hebelversuche wurde die Wohnungseingangstür stark beschädigt, konnte aber nicht geöffnet werden. Während dieses letzten Einbruchsversuchs wurde das Einbrecherduo von einem Zeugen beobachtet und flüchtete von der Tatörtlichkeit.

Nachdem die Polizei verständigt worden war, begaben sich umgehend mehrere Funkwagenbesatzungen zur Tatörtlichkeit in die Dammstraße. Bereits bei der Anfahrt wurden Fahndungsmaßnahmen nach den flüchtigen Tätern aufgenommen. Zwei aufmerksame Polizeibeamte des Streifendienstes des Polizeireviers Mannheim-Neckarstadt nahmen die 39-Jährige und den 19-Jährigen zu Fuß in der Dammstraße wahr und kontrollierten sie.

Bei der Durchsuchung wurde Einbruchswerkzeug und mutmaßliches Diebesgut bei dem Duo gefunden. Beide wurden vorläufig festgenommen.

Dank akribischer Ermittlungsarbeit konnten die Spezialistinnen und Spezialisten der Ermittlungsgruppe Eigentum bei der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg die vorgenannten Taten der 39-Jährigen und teilweise dem 19-jährigen Mittäter zuordnen.

Aufgrund dessen beantragte die Staatsanwaltschaft Mannheim beim Amtsgericht Mannheim Haftbefehl gegen die 39-jährige Frau wegen bestehender Fluchtgefahr. Der Haftbefehl wurde am Donnerstagnachmittag von dem Ermittlungsrichter am Amtsgericht erlassen. Die 39-Jährige wurde sodann in eine Justizvollzugsanstalt gebracht. Der 19-Jährige wurde nach Abschluss aller polizeilichen Maßnahmen wieder auf freien Fuß gesetzt.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und der Ermittlungsgruppe Eigentum der Kriminalpolizeidirektion Heidelberg dauern an.


Dienstgebäude L 4, 15 in 68161 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100

Fußleiste