• Sie sind hier:
  • Startseite / 
  • Presse / 
  • Aktuelle Pressemitteilungen / 
  • Tatverdächtiger auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wegen des Ver-dachts des Diebstahls mit Waffen und des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungs-beamte in Untersuchungshaft

Suchfunktion

Tatverdächtiger auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wegen des Ver-dachts des Diebstahls mit Waffen und des tätlichen Angriffs auf Vollstreckungsbeamte in Untersuchungshaft

Datum: 08.11.2019

Mannheim: Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde durch das Amtsgericht Mannheim Haftbefehl gegen einen jungen Mann mit marokkanischer Staatsangehörigkeit erlassen. Er steht im dringenden Verdacht, einen Diebstahl mit Waffen, eine Körperverletzung sowie einen tätlichen Angriff auf Vollstreckungsbeamte begangen zu haben.

Der Tatverdächtige soll am Mittwoch, den 06.11.2019 in einem Drogeriemarkt im Quadrat E 1 Drogerieartikel im Wert von rund 400 Euro entwendet haben. Anschließend habe er sich gegen 19:00 Uhr in ein benachbartes Bekleidungsgeschäft begeben. Hierbei führte er eine Tasche mit den zuvor entwendeten Artikeln bei sich. Als er von einem Ladendetektiv auf die Tasche und deren Inhalt angesprochen wurde, soll er ein Kampfmesser zur Hand genommen und dem Detektiv mit dem Knauf des Messers gegen den Kopf geschlagen haben. Danach soll der Tatverdächtige ein weiteres Bekleidungsgeschäft im Quadrat P 4 aufgesucht haben, wo er Damenkleidungsstücke im Wert von rund 700 Euro aus der Auslage entnahm. Als währenddessen zwei Mitarbeiter des Besonderen Ordnungsdienstes der Stadt Mannheim am Tatort erschienen, soll er die Waren weggeworfen und versucht haben, sich einer Kontrolle zu entziehen. Gegen eine anschließende Festnahme durch die Ordnungshüter soll sich der Tatverdächtige gewehrt haben, indem er nach den Mitarbeitern trat und schlug.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Mannheim wurde durch das Amtsgericht Mannheim Haftbefehl gegen den Tatverdächtigen wegen Flucht- und Verdunkelungsgefahr erlassen. Er wurde nach der Vorführung beim Ermittlungsrichter und Eröffnung des Haftbefehls in eine Justizvollzugsanstalt eingeliefert.

Die Ermittlungen der Staatsanwaltschaft Mannheim und des Polizeireviers Mannheim-Innenstadt dauern an.


Dienstgebäude L 4, 15 in 68161 Mannheim
Telefon: 0621 292-7106 — Telefax: 0621 292-7120

Pressestelle des Polizeipräsidiums Mannheim
Telefon: 0621 174-1100

Fußleiste